Auf Wiedersehen! – das Team der HNKI verabschiedet sich

Die HNKI schließen: unser Mietvertrag wurde, trotz größter Anstrengung,  nicht verlängert. Hinter uns liegen 25 gigantische Jahre. Die Türen einer Kita können vorübergehend geschlossen werden, aber der Geist der HNKI macht sich auf zu neuen Ufern …

Liebe Eltern, liebe Kinder! Die Zeit mit Euch war fantastisch. Ich möchte Euch im Namen meines Teams danken für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Danke ebenso für Eure wohlwollende Unterstützung in dieser Zeit des Umbruchs. Ganz besonders möchte ich mich bei Janina und Jan Hüwel bedanken, die sich in einem außergewöhnlichen Maß für uns eingesetzt haben. Dankeschön!

Meinem Team wünsche ich weiterhin alles Gute! Es ist mir die größte Freude bei jedem einzelnen von Euch zu erleben, wie sehr Ihr nachgefragt seid. Ich bin begeistert von Euch und überzeugt, dass Ihr eine riesige Bereicherung für die neuen Arbeitgeber und damit für die kostbaren Kinder und Eltern seid. Ich freue mich heute schon auf das nächste Abendessen mit Euch.

Herzlichst, Eure Doris Amoon

„Kinder kommen mit einer vollkommenen Persönlichkeits-Ausstattung zur Welt. Werden diese jungen Menschen verstanden, wertgeschätzt und klar geleitet, können sie sich herrlich entfalten. Sie erstarken zusehends und werden ihren inneren Werten und Begabungen mit Begeisterung folgen“.

Liebe Eltern und Interessierte,
ich veranstalte regelmäßig Seminare zu spezifischen Themen:

DIE NEUE ART DER AUTORITÄT
Wieviel Führung braucht ein Kind?

Unserer Gesellschaft ist die „natürliche, inne-lebende Autorität“, abhanden gekommen. Allein das Wort Autoriät ist unendlich negativ belegt. Fehlende Führung in der Erziehung aber führt zur Orientierungslosigkeit und großen Turbulenzen in der Persönlichkeitsentwicklung und im sozialen Gefüge, sowie Familie oder Schule. Die andere Seite der Medaille, nämlich „hartes Durchgreifen“, sprich Angstmacherei, schwächt und beschneidet das Kind in seiner Entwicklung. Wie also sieht sie aus, diese neue Art der Führung, die klar ist, auferbaut und das Kind in seiner Persönlichkeit bestärkt und zur Entfaltung kommen lässt?  Wir werden uns hier eingehend vertiefen und eine neue Perspektive erleben. P.S. Achtung, dieser Weg ist überraschend einfach.

FREI UND STARK
Der Unterschied zwischen Verbundenheit und Gebundenheit

Loslassen wird für Eltern spätestens dann ein Thema, wenn sie ihr Kind in einer Kinderkrippe oder Kita anmelden. Ich erlebe unsere Kita als eine glücklich-machende Ergänzung zur Familie. Für die Kinder, und übrigens auch für die Eltern, bedeutet das, einen weiteren Lebensraum dazu zu gewinnen, in dem sich das Kind noch einmal anders erleben und entdecken darf. Das ist ein wahrhaftiges Geschenk und Privileg.
Bedeutet das Abgeben des Kindes eine Schwächung der Eltern-Kind-Beziehung? Gewiss nicht. Ganz im Gegenteil: 
Kinder brauchen Freiheit, um sich entfalten zu können. Dieser Loslösungs-Prozess ist eine wunderschöne Sache und zieht Früchte nach sich: das Kind erstarkt in großem Selbstbewusstsein, wird selbständig und originell.
 Man sieht dem Kind sein Glück an. Ich ermutige darum die Eltern: Lass dein Kind in Verbundenheit und Vertrauen los. Diesen positiven Entwicklungsverlauf garantiere ich Ihnen!

LET’S MAKE HAPPY KIDS
Wo stecken die Talente und wie kommen sie hervor?

Ein Seminar zum Thema Talentsuche. Müssen wir tatsächlich alle möglichen Kurse mit unserem Kind abklappern, um zu entdecken, was in ihm steckt? Was hat es auf sich mit der Annahme, dass das Kind „sowieso die Talente der Eltern erbt“? Was tun, wenn einem das eigene Kind schon fast spanisch d.h. befremdlich vorkommt, weil man sich als Eltern überhaupt nicht in ihm vorfindet? Ich sage Ihnen jetzt schon: alles ist in bester Ordnung! Die Überzeugung, dass jedes Kind einzigartig ist, sollte keine pädagogische Worthülse sein. Wir gehen der Einzigartigkeit Stück für Stück auf den Grund und erleben, dass wir dieser Annahme tatsächlich völlig vertrauen dürfen!

DIE VERSCHIEDENEN ENTWICKLUNGSPHASEN
Was hat es auf sich mit den Phasen?

Es gibt heutzutage Phasen ohne Ende: Fremdelphase, Trotzphase, Eifersuchtsphase, Schlechtesser-Phasen, Mama- oder Papakind-Phase, Pubertätsphase, Wutphase. Gemeint sind stets die anstrengenden Zeiten, welche die Lebensqualität direkt ins Tal fahren. Ich sage, wir müssen nicht eine einzige Phase als gegeben hinnehmen und garantiere eine rasche Auflösung dieser Zeiten: wie können solche Abschnitte erkannt, verstanden, beurteilt und beendet werden, damit das gute und schöne Leben seinen Lauf nehmen kann? Können wir hingegen Glücklichsein-Phasen, Friedens-Phasen, Kreativ-Phasen, Gute-Ernährungs-Phasen, Herrliches-Leben-Phasen, Super-Entwicklungsphasen, Über-Mich-Hinauswachsen-Phasen kreieren? Träumerei? Selbstverständlich nicht. Wir schauen uns diese Sache an und dürfen staunen, wie einfach die Dinge liegen.